top of page

JUNGHUNDE- / ERZIEHUNGSKURS, NIVEAU "BASIS"

ALTER DES HUNDES

DAUER

Ab 20 Wochen.

12 Trainings à 60 Minuten.

TEILNEHMENDE

GRUPPE: 4 - 5 Mensch-Hund-Teams.
PRIVAT: 1 Mensch-Hund-Team / 1 Familie mit Hund.

TERMINE

GRUPPE
NEU I KURS 7 I Montag, 19. August - 11. November 2024, je 60 Minuten, 12 Termine
14.00 - 15.00 Uhr / Trainingsplatz: 19.8., 26.8., 2.9., 9.9., 16.9., 23.9., 14.10., 21.10., 4.11., 11.11.2024
13.30 - 14.30 Uhr: 30.9. (Gelände), 28.10.2024 (Dorf).
Keine Trainings:
7.10.24 (Herbstferien, erste Woche)

NEU I KURS 6 I Montag, 8. April - 15. Juli 2024, je 60 Minuten, 12 Termine
14.00 - 15.00 Uhr / Trainingsplatz: 8.4., 15.4., 29.4., 6.5., 13.5., 27.5., 10.6., 24.6., 8.7., 15.7.2024
13.30 - 14.30 Uhr: 3.6. (Gelände), 1.7.2024 (Dorf).
Keine Trainings:
22.4.24 (Frühlingsferien, erste Woche)
20.5.24 (Pfingstmontag)
17.6.24 (Hundeschule geschlossen, Urlaub)

LÄUFT I KURS 5 I Dienstag, 16. Januar - 09. April 2024, je 60 Minuten, 12 Termine
9.00 - 10.00 Uhr / Trainingsplatz:
16.01., 23.01., 30.01., 06.02., 13.02., 20.02., 27.02. (Gelände), 05.03., 12.03., 19.03. (Dorf), 02.04.,
09.04.2024

PRIVAT:
Individuelle Terminvereinbarungen sind jederzeit möglich.

VERGÜTUNG

GRUPPE: CHF 480 - inklusive Basis-Paket (Basis-Lernkarten-Set, Basis-Ordner mit Handouts und Informationsmaterial).
PRIVAT: CHF 1080 - inklusive Basis-Paket (Basis-Lernkarten-Set, Basis-Ordner mit Handouts und Informationsmaterial).

Es gelten die AGB.

WARUM EIN BASIS-KURS?

Der gerade noch so kleine Welpe wird zum Junghund? Ja, diese Entwicklung verläuft rasend schnell und auch völlig nahtlos, zum Leidwesen mancher Hundemenschen. Gerade war der Welpe doch noch so süss und putzig, schon hebt er das Bein oder wird läufig. Und ist damit in der Pubertät.

Oder aber Sie haben einen Hund übernommen, der aus der Welpenzeit bereits heraus ist. Sie möchten (oder müssen) einen Junghunde- oder Erziehungskurs absolvieren, in dem Sie die Grundlagen guten Trainings erlernen und die Basis dafür legen, dass Sie Ihrem Hund im Alltag vertrauen und sich auf ihn verlassen können?

Besuchen Sie mit Ihrem Hund den Basis-Kurs bei uns. Egal, ob obligatorisch oder freiwillig, in der Gruppe oder privat - wir freuen uns auf Sie!


LERNZIELE DES BASIS-KURSES

Der HUNDHOCH2-Basis-Kurs vermittelt sowohl Ersthundehaltenden, als auch erfahrenen Hundemenschen, die zwei Säulen des Hundetrainings:

  • Erwünschtes Verhalten positiv zu verstärken.

  • Unerwünschtes Verhalten gar nicht erst zuzulassen. Oder aber zu verhindern. Und zwar ohne zu strafen.

Lernziele des Basis-Kurses sind unter anderem:

  • Marker- und Lobwort, punktgenau eingesetzt.

  • Blickkontakt, spontan und auf Signal.

  • Gut sitzender Rückruf.

  • Auslassen von Gegenständen.

  • Unterbrechen von unerwünschten Handlungen.

  • Anti-Hochspring-Training.

  • Gutes Leine- und Fusslaufen.

  • Kontrolliertes Überqueren von Strassen

  • Impulskontrolle und Frustrationstoleranz.

  • Und noch einiges mehr.

KURSBESCHREIBUNG

KURSLEITENDE

Kirsten Klein, Inhaberin 

KURSDETAILS

ALTER DES HUNDES

  • Ab 20 Wochen.


ANZAHL LEKTIONEN

  • GRUPPE und PRIVAT: Kurs mit 12 Trainingslektionen.


KURSTERMINE

  • GRUPPE: Montags, 14.00 - 15.00 / je 60 Minuten. Kein Kurs an gesetzlichen Feiertagen. Startzeit 13.30 - 14.00 Uhr bei Lektionen im Gelände (Lektion 7 und 10) 

  • PRIVAT: Individuell festlegbar / je 60 Minuten. Der private Kurs beginnt nach indivuellem Terminwunsch. Die weiteren Termine werden in der ersten Kurslektion festgelegt.


TEILNEHMERZAHL

  • GRUPPE: 4 - 5 Mensch-Hund-Teams.

  • PRIVAT: 1 Mensch-Hund-Team / 1 Familie mit Hund.


KURSVERGÜTUNG

  • GRUPPE: CHF 480 bei 12 Trainings.  

  • PRIVAT: CHF 1080 bei 12 Trainings (10% Ermässigung zu einer Privatstunde à 60 Minuten). 


INBEGRIFFEN

  • GRUPPE und PRIVAT: Basis-Paket - Basis-Lernkarten-Set, Handouts, Informationsmaterial.


KURSKONZEPT

  • Innerhalb der Lektionen werden die vom Veterinäramt Kanton Zürich vorgegebenen Lernziele vermittelt.

  • Darüber hinaus Vermittlung von sehr viel Wissen sowie weiteren sinnvollen praktischen Übungen. 


WARUM 12 TRAININGS? 

  • Warum umfasst der Basis-Kurs bei HUNDHOCH2 zwölf Trainings, obwohl andere Hundeschulen Kurse mit 10 Stunden anbieten, die auch noch viel günstiger sind?

  • Nun ja, die obligatorischen Junghunde- und Erziehungskurse müssen gemäss Vorgaben des Veterinäramts mindestens 10 Stunden umfassen. Sie können also auch länger dauern. In 10 Stunden sind die vorgegebenen Lernziele zeitlich aber nicht vermittelbar, sie sind zu umfangreich. Daher beinhaltet der Basis-Kurs bei HUNDHOCH2 zwölf Trainingseinheiten.

  • HUNDHOCH2 ist es  wichtig, Hundehaltenden - gerade in der anstrengenden Junghunde-Zeit, aber auch mit neu eingezogenen Hunden - sehr viel Wissen zu vermitteln und Übungen gut und detailiert zu erklären. damit zuhause und im Alltag richtig geübt und zielgerichtet gelobt und belohnt wird.

KURSBESUCH:
OBLIGATORISCH ODER FREIWILLIG?
OBLIGATORISCHER JUNGHUNDEKURS KANTON ZÜRICH

Detaillierte Informationen zu den obligatorischen Kursen des Kantons Zürich finden Sie auf der HUNDHOCH2-Seite "OBLIGATORISCHE KURSE".

Dazu im Auswahl-Menü auf der Menü-Seite "ANGEBOT" das Untermenü "OBLIGATORISCHE KURSE" anklicken.

LERNINHALTE

Im Basis-Kurs geht es HAUPTSÄCHLICH um:

  • Höfliches Benehmen gegenüber Artgenossen und Menschen.

  • Grundgehorsam und sinnvolle Beschäftigung.

  • Weitere Gewöhnung an Artgenossen und die Umwelt.

  • Vermeiden von Jagdverhalten.

Darüber hinaus wird, ebenso wie in allen anderen HUNDHOCH2-KURSEN, GANZ VIEL WISSEN vermittelt:

  • Tipps und Tricks für Erfolg im Training.

  • Bedürfnisse von Hunden.

  • Was ist ein guter Hundehaltender?

  • Pflichten und Gesetze / Verhaltens-Codex für den Alltag.

  • Worauf kommt es bei Sicht- und Hörzeichen (Kommandos) an? 

  • Belohnen - Markerwort und Lobwort.

  • Impulskontrolle und Frustrationstoleranz.

  • Fusslaufen und Leinelaufen.

  • Queren von Strassen. 

  • Und noch einiges mehr.


Natürlich wird der erste GRUNDGEHORSAM aus dem Welpenkurs weiter gefestigt und ausgebaut. Ausserdem wird mit zunehmender Ablenkung gearbeitet:

  • Blickontakt zum Haltenden, auch auf Signal.

  • Rückruf.

  • Geschirrgriff. 

  • Etwas Ausgeben.

  • Etwas sein lassen / Abbruchsignal.

  • Grundpositionen (Sitz, Platz, Steh).

  • Auflöse- / Freizeitwort.

  • An- und Ableinroutine.

  • Seitenwechsel / Hinten laufen.

  • Mitte-Position. 

  • Etwas suchen.

  • Und noch einiges mehr.


WEITERE BAUSTEINE sind unter anderem:

  • Liegeplatztraining.

  • Geschicklichkeitstraining.

  • Stadt- oder Waldtraining.

IMG_4285_edited_edited.jpg
GUT ZU WISSEN

BUCHUNG

  • Per Online-Buchungsanfrage (siehe Menüleiste - "Online Buchen").

  • Bei allen PRIVATEN KURSEN bitte die Bezahloption "Für diese Session zahlen" auswählen. Eine Bezahlung ohne Registrierung ist dann möglich. 

  • Nach der Buchungsanfrage und dem Eingang der Bestätigung zur Kursteilnahme sind folgende Dokumente einzureichen: Nachweis über erfolgte Impfungen und Chip-Nummer des Hundes (Heimtierpass-Seite). Haltenderausweis, d.h. Vorder- und Rückseite einer ID / eines  sonstigen amtlichen Ausweises.

SCHNUPPERLEKTION

  • Eine Schnupperlektion vor definitiver Kurs-Anmeldung ist selbstverständlich immer möglich. Allerdings bitte ohne Hund. 

  • HUNDHOCH2 bittet um kurze vorherige schriftliche Benachrichtigung via Kontaktformular, sollte eine Schnupperstunde gewünscht werden (siehe Menüleiste, via "Kontakt-Formular").

  • Nach Bestätigung durch HUNDHOCH2 steht dem Schnuppern nichts im Weg.


BITTE BEACHTEN

  • Den Hund bitte ca. 2 Stunden vor den Trainings nicht mehr füttern.

  • Alle an Lektionen teilnehmenden Hunde müssen gechipt und bei AMICUS und der Wohngemeinde registriert sein.

  • Alle an Trainings teilnehmenden Hunde müssen ausreichend geimpft, entwurmt und gesund sein (kein Durchfall, Erbrechen, Husten oder Ähnliches).

  • Begleitpersonen sind erlaubt. Kinder sind entsprechend zu beaufsichtigen.

MITBRINGEN I AUSRÜSTUNG 

Folgende AUSSTATTUNG ist zu jedem Training mitzubringen:

  • Mehrere Kotbeutel.

  • Welpen und Junghunde immer mit gut sitzendem Brustgeschirr.

  • Führleine, ca. 2 Meter lang. 

  • Keine Auszugsleinen.

  • «Jackpot»-Belohnung (Paste zum Schlecken. Oder kleine, weiche und sehr hochwertige Futterhappen, z.B. kleingeschnittene Würstchen oder kleine Käsestückchen).

  • Normale, weiche und eher kleine Belohnungshappen (Erbsengrösse), ungefähr drei Handvoll.

  • Futtertasche für die Belohnungshappen, am besten mit Bauchgurt oder zum Besfestigen am Gürtel. 

  • Bei warmem Wetter Napf und Wasser.

  • Bei nassem Wetter eventuell ein Tuch zum Abtrocknen des Hundes.

  • Bei kaltem Wetter eventuell eine Decke / Unterlage für den Hund, zum Darauflegen in Trainingspausen.

  • Bei nassem / kaltem Wetter eventuell Regen- oder Wärmeschutzmantel für empfindliche Hunde.

TRAININGSORT UND ANREISE

TRAININGSORT

  • Trainingsgelände HUNDHOCH2, Feldmeilen und Training im Alltag. 

  • Siehe «Trainingsgelände».

  • Alltagstreffpunkte werden per Whats-App übermittelt (Google Maps-Link). 


ANREISE

  • Bitte für die Anreise ausreichend Zeit einplanen, damit Hund und Haltender entspannt und rechtzeitig am Trainingsort eintreffen und der  Vierbeiner noch Zeit hat, sich vor dem Training zu lösen. 

  • Es besteht Kotaufnahmepflicht.

  • Parkplätze sind vorhanden.

  • Bei Trainings im Alltag werden Treffpunkte ausgewählt, bei denen es ausreichend Parkmöglichkeiten gibt. 

  • Die Trainingslektionen finden bei jedem Wetter statt. 

  • Sollte HUNDHOCH2 Trainings ausnahmsweise einmal aus wetterbedingten Gründen absagen müssen (Hagel, Sturm, …), werden Kundinnen und Kunden rechtzeitig vorher informiert.

REGELN I VERHALTENSCODEX 

HUNDHOCH2 bittet alle Kundinnen und Kunden, sich an den HUNDHOCH2-Trainings-Verhaltenscodex bzw. die Trainings-Regeln zu halten. 


Damit alle Trainings optimal und störungsfrei ablaufen können. Und Menschen und Hunde bestmöglich von den Trainings profitieren.


Hier sind die wichtigsten Regeln. Weitere finden sich in den AGB.

  • Die Teilnehmenden treffen spätestens 5 Minuten vor Trainingsbeginn am Trainingsort ein.

  • Teilnehmende Hunde sollten mindestens 2 Stunden vor dem Training nicht mehr gefüttert werden.

  • Die Hunde kommen versäubert zum Training.

  • Auf und um das Trainingsgelände herum gilt strikte Kotaufnahmepflicht, wie auch überall sonst im Kanton ZH.

  • Die Hunde sind angeleint, wenn sie zum Training kommen.

  • Schleppleinen werden nur mir Brustgeschirr genutzt.

  • Bitte keine Auszugsleinen im Training – Verletzungsgefahr.

  • Aus Rücksicht gegenüber anderen Trainingsteilnehmenden und deren Hunden gilt:
    *An der Leine wird immer genügend Abstand zu den anderen Mensch-Hund-Teams eingehalten (mindestens 2 Leinenlängen).
    *Hunde dürfen erst nach Absprache mit HUNDHOCH2 von der Leine gelassen werden.
    *Es gibt ohne vorherige Absprache keinen Kontakt unter den Hunden, wenn sie an der Leine geführt werden.
    *Fremde Hunde werden ohne Absprache weder gestreichelt  noch gefüttert.

  • Das Buddeln von Löchern ist auf dem gesamten Areal untersagt.

  • Während der Trainings bleiben Handys von Kundinnen und Kunden lautlos in der Tasche.

  • Während der Trainings gilt striktes Rauchverbot.

  • Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

NÜTZLICHE LINKS

Durch das Klicken auf die Logos werden Links zu Webseiten geöffnet, mit weiterführenden Informationen zur Hundeausbildung oder der Möglichkeit zum Download von Informationsblättern, Broschüren oder Gesetzestexten.

VETERINÄRAMT Kanton Zürich.

Auf der Webseite des Veterinäramts des Kantons Zürich finden sich Informationen unter anderem zu:

  • Haltung von Hunden und Pflichten von Hundehaltenden.

  • Meldung und Registrierung von Hunden.

  • Verbotene Hunderassen.

  • Hundeausbildung - Vorschriften, Gesetzestexte, Liste mit Ausbildungsstätten, verbotene Hilfsmittel im Hundetraining etc.

  • Liste kleinwüchsiger Rassen.

  • Kauf und Import von Hunden

  • Reisen mit Hund.

Bildschirm­foto 2022-12-30 um 14.16.49.png

BROSCHÜRE "HUNDEHALTUNG"

Herausgegeben vom Veterinäramt des Kantons Zürich mit Informationen zum Zürcher Hundegesetz, unter anderem zu:

  • Hundehaltung im Kanton Zürich.

  • Administrativen Pflichten.

  • Hundeausbildung.

  • Verhaltensregeln.

  • Massnahmen bei einem Vorfall.

 

Die rechts zu sehenden Broschürenabbildung ist verlinkt mit der Webseite des Veterinäramts. Dort ist unter "Weitere Infos" der Download der Broschüre möglich. Dazu auf  "Hundehaltung - Informationen zum Zürcher Hundegesetz" klicken.

Bildschirm­foto 2023-01-05 um 19.51.46.png

CODEX für Hundehalter und Nichthundehalter. 

Bei "Codex" handelt es sich um eine Kampagne des Veterinäramts Zürich zur Bissprävention. Es wurden Broschüren speziell für Kindergarten- und Schulkinder sowie für Erwachsene entwickelt. 

 

Die abgebildete Broschüre für Erwachsene enthält wichtige Informationen unter anderem zu:

  • Welche Regeln gelten im Kanton Zürich für Hund und Haltende?

  • Kurs-Guide für die obligatorische Hundeausbildung.

  • Verhaltensregeln im Alltag.

 

Die rechts zu sehenden Broschürenabbildung ist verlinkt mit der Webseite des Veterinäramts. Dort ist der Download der Broschüre möglich. 

Bildschirm­foto 2022-12-30 um 14.12.52.png

AMICUS - Nationale Hunde-Datenbank.

  • Registrierung von Hundehaltenden.

  • Kennzeichnung und Registrierung von Hunden

  • Meldungen bei Lieferung und Weitergabe von Mikrochips.

  • Meldepflichten der Hundehalter.

  • Rückverfolgbarkeit registrierter Hunde.

  • Aufdeckung und Verhinderung illegaler Hundeimporte.

Bildschirm­foto 2022-12-30 um 14.11.37.png

 IN MEILEN 

 WELPENKURSE I JUNGHUNDEKURSE I 

 ERZIEHUNGSKURSE LERNSPAZIERGÄNGE I 

  PRIVATSTUNDEN I PRIVATE KURSE I 

 BERATUNG

HUNDHOCH2-"Maskottchen" Liyah.
bottom of page