top of page

WELPENKURS

ALTER DES HUNDES

Ab 8 bis 16 Wochen.

DAUER

6 Trainings à 75 Minuten, privat oder in der Gruppe.

TEILNEHMENDE

GRUPPE: 4 - 5 Mensch-Hund-Teams.
PRIVATER KURS: 1 Mensch-Hund-Team / 1 Familie mit Hund

TERMINE

GRUPPE
Montags, 15.15 - 16.30 Uhr, 75 Minuten.
Fortlaufender Kurs. Einstieg jederzeit möglich, sofern freie Plätze vorhanden sind.

PRIVATER KURS
Beginn jederzeit möglich.

VERGÜTUNG

GRUPPE: CHF 294 - inklusive Welpen-Paket (Welpen-Lernkarten-Set und - Ordner, Informationsmaterial).

PRIVAT: CHF 675 - inklusive Welpen-Paket (Welpen-Lernkarten-Set und - Ordner, Informationsmaterial).

Es gelten die AGB.

WARUM EIN WELPENKURS?


Ein Welpe ist eingezogen? Ganz herzlichen Glückwunsch - eine neue, spannende, aber auch anstrengende Zeit bricht an!

Der Besuch eines Welpenkurses ist nicht nur sinnvoll, sondern auch sehr wichtig. Selbst, wenn er vom Kanton Zürich nicht vorgeschrieben, also nicht obligatorisch sein sollte, weil es sich beim Ihrem Welpen vielleicht um einen Hund einer kleinwüchsigen Rasse handelt. Und Sie mit dem süssen Kleinen den Kurs stattdessen freiwillig besuchen möchten.

In jedem Fall möchte HUNDHOCH2 Sie und Ihr tapsiges kleines, neues Familienmitglied bestmöglich unterstützen und mit viel Wissen dazu beitragen, das Ihr Welpe zu einem netten, höflichen und gut erzogenen Familienhund wird. 


FAMILIENVERBAND - RUDEL

In der Natur werden Welpen von der Mutterhündin und anderen Rudelmitgliedern erzogen, in einem Familienverband.

Nun lebt der süsse Welpe aber bei Ihnen, einem Menschen. Und befindet sich mitten in der Sozialisationsphase - dem Kennenlernen von Artgenossen. Bis er ein hoffentlich souveräner erwachsener Hund wird, muss er ganz viel lernen und kennenlernen, insbesondere unsere Umwelt - das nennt man Gewöhnung.

Aber auch höfliches Benehmen und ein guter Grundgehorsam sind wichtig und bei einem Hund sehr wünschenswertes Verhalten - gerade in unserem dicht besiedelten Kanton Zürich.


SOZIALISATIONS- / GEWÖHNUNGSSPHASE

Mitten in der so wichtigen"Sozialisations- bzw. Gewöhnungs-Phase" ist der Welpe bei Ihnen eingezogen. In diesen beiden Phasen befindet er sich, bis er ca. 12 bzw. 16 Wochen alt ist - so hat es die Wissenschaft definiert.

Eine erweiterte Sozialisationsphase erstreckt sich bis zum ungefähr 12. Lebensmonat, sie bezieht sich auf das Kennenlernen weiterer Artgenossen.

  • Normalerweise wird der kleine Hund in der ersten Sozialisationsphase in den hündischen Familienverband eingegliedert.

  • Er entwickelt sich unter Anleitung erfahrener Hunde zu einem körperlich geschickten Junghund, der die Kommunikationsgrundlagen der Artgenossen gelernt hat.

  • Zudem kann er in sogenannten Gewöhnungsphase vielfältige Erfahrungen sammeln (Geräusche, andere Lebewesen, Strassenverkehr, etc.). 

Alle Erfahrungen, die der Welpe in dieser Zeit macht, nimmt er als Vergleichsmassstab für später mit – gute wie schlechte.

Der Welpe sollte unbedingt viele, viele gute Erfahrungen sammeln, die ihm für später Sicherheit geben.


UND JETZT SIE!

Und jetzt Sie - denn für all das ist nicht der hündische Familienverband zuständig, sondern Sie, die frisch gebackene Halterin oder der frisch gebackene Halter. Und Ihre Familienmitglieder als neues "Rudel".

Und wir bei HUNDHOCH2. Denn wir greifen Ihnen tatkräftig unter die Arme und vermitteln Ihnen viel Wissen rund um das Thema Welpe und Hund.

 

WIE HILFT HUNDHOCH2?

Wir zeigen Ihnen in unserem Welpenkurs, also im Kindergarten für Hunde, wie ein Welpe an Selbstsicherheit gewinnen und Unsicherheiten ablegen oder gar nicht erst entwickeln kann. Denn Unsicherheit oder sogar Angst sind Hauptauslöser für Aggressionsprobleme mit anderen Hunden oder Menschen. 

Daneben werden neben der Bindung des Hundes zu Ihnen, seiner Bezugsperson, die Grundsteine der artgerechten Entwicklung, Sozialisierung und Gewöhnung des Welpen an Artgenossen und die Umwelt Thema sein.

Ebenso wie weitere wichtige Themen - beispielsweise "Ratschläge für Erfolg im Training", "Was ist ein guter Hundhaltender", "Beisshemmung" oder "Gesetze und Regeln im Kanton Zürich". Selbstverständlich steht auch erster Grundgehorsam auf dem Programm - Rückruf, Sitz und Platz üben wir mehrfach im Kurs.

Damit wir ausreichend Zeit fürs Vorzeigen, Üben und für Ihre Fragen haben, dauert eine Lektion bei HUNDHOCH2 nicht nur 60 Minuten, wie in den meisten Hundeschulen, sondern 75 Minuten. Wir treffen uns zudem insgesamt sechs und nicht nur vier Mal.

Natürlich gibt es zwischen den einzelnen Übungen ausreichend Ruhephasen für Sie und Ihren Welpen und welpengerechte Kauartikel zum "Runterfahren" für Ihren kleinen Vierbeiner.

Sie werden sehen - der Welpenkurs bei HUNDHOCH2 ist sehr gut durchdacht und konzipiert und bietet Ihnen eine tolle Unterstützung beim Start ins Leben mit ihrem Welpen.


WELPENKURS - DER ERSTE SCHRITT

Der Besuch eines Welpenkurses bei HUNDHOCH2 ergibt für alle "Baby"-Vierbeiner Sinn - egal, ob vom Kanton Zürich vorgeschrieben, also obligatorisch. Oder ob der Welpenkurs freiwillig besucht wird.

HUNDHOCH2 kann die Teilnahme jedem Hundehaltenden nur wärmstens ans Herz legen. Egal, ob obligatorisch oder freiwillig. Ob Mini-Hund oder "obligatorischer" Bernhardiner.

EIN GUTER WELPENKURS IST DER ERSTE SCHRITT ZUM GUTEN ERWACHSENEN HUND!

KURSBESCHREIBUNG

KURSLEITENDE

Kirsten Klein, Inhaberin 

KURSDETAILS

ALTER DES WELPEN

  • Ab Ende der 8 Lebenswoche bis maximal Ende der 16. Lebenswoche. Ab Beginn der 17. Lebenswoche gilt ein Welpe als Junghund. 

  • Ein Welpe sollte sich ein paar Tage im neuen Zuhause eingewöhnen dürfen, bis mit dem Welpenkurs gestartet wird.

  • Mit sehr selbstsicheren und forschen Welpen darf man gerne gleich nach deren Einzug ins Training kommen. 


TEILNEHMERZAHL 

  • GRUPPE: Maximal 4 - 5 Mensch-Hund-Teams.

  • PRIVAT: 1 Mensch-Hund-Team / 1 Familie mit Hund.


ANZAHL LEKTIONEN

  • Kurs mit sechs Trainingslektionen.


KURSTERMINE

  • GRUPPE = Montags, 15.15 - 16.30 Uhr / je 75 Minuten. Fortlaufender Kurs. 

  • PRIVAT = Individuell festlegbar / je 75 Minuten.


KURSDURCHFÜHRUNG

  • GRUPPE: Der Welpenkurs in der Gruppe läuft durchgängig, es gibt keine festen Anfangs- und Enddaten. Der Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich, sofern es Platz im Kurs hat. Der Kurs findet auch an gesetzlichen Feiertagen statt.

  • PRIVAT: Der private Kurs beginnt nach indivuellem Terminwunsch. Die weiteren Termine werden in der ersten Kurslektion festgelegt.


VERGÜTUNG 

  • GRUPPE: CHF 294 bei 6 Trainings 

  • PRIVAT: CHF 675 bei 6 Trainings (10% Ermässigung zu einer Privatstunde à 75 Minuten).


INBEGRIFFEN

  • Umfangreicher Welpen-Ordner mit Handouts und Informationsmaterial. 

  • Welpen-Lernkarten-Set.


KURSKONZEPT

  • Innerhalb der sechs Lektionen werden die vom Veterinäramt Kanton Zürich vorgegebenen Lernziele vermittelt.

  • Darüber hinaus Vermittlung von sehr viel Wissen sowie weiteren sinnvollen praktischen Übungen. 

  • Die Inhalte des Gruppenkurses wiederholen sich nach jeweils sechs Lektionen.

KURSBESUCH:
OBLIGATORISCH ODER FREIWILLIG?

OBLIGATORISCHER WELPENKURS KANTON ZÜRICH

Detaillierte Informationen zu den obligatorischen Kursen des Kantons Zürich finden Sie auf der HUNDHOCH2-Seite "OBLIGATORISCHE KURSE".

Dazu im Auswahl-Menü auf der Menü-Seite "ANGEBOT" das Untermenü "OBLIGATORISCHE KURSE" anklicken.

LERNINHALTE

Im Welpenkurs geht es HAUPTSÄCHLICH um:

  • Bindung des Welpen zu seiner Bezugsperson. 

  • Sozialisation mit Artgenossen und Kennenlernen deren Kommunikation.

  • Gewöhnung des Welpen an seine Umwelt.


Darüber hinaus wird GANZ VIEL WISSEN vermittelt:

  • Bedürfnisse des Welpen.

  • Was ist ein guter Hundehaltender?

  • Halterpflichten / Verhaltens-Codex für den Alltag.

  • Wie funktioniert gutes Training?

  • Worauf kommt es bei Sicht- und Hörzeichen (Kommandos) an? 

  • Belohnen - Markerwort und Lobwort.

  • Beisshemmung.

  • Impulskontrolle und Frustrationstoleranz.

  • Was ist gutes Spiel?

  • Über- und Unterforderung - wieviel Ruhe braucht der Welpe? 

  • Und Einiges mehr.


Natürlich wird auch ERSTER GRUNDGEHORSAM aufgebaut:

  • Namenstraining.

  • Blickontakt zum Halter.

  • Herauskonzentrieren aus dem Spiel / Rückruf.

  • Geschirrgriff. 

  • Etwas Ausgeben.

  • Etwas sein lassen.

  • Sitz.

  • Platz.

  • Auflöse- / Freizeitwort.


WEITERE BAUSTEINE sind unter anderem:

  • Richtiges Heben und Tragen.

  • Freispielroutine mit Ableinen. 

  • Deckentraining.

  • Geschicklichkeitstraining.


WARUM SECHS TRAININGS? 

  • Warum umfasst der Welpenkurs bei HUNDHOCH2 sechs Trainings, obwohl andere Hundeschulen ihn mit vier Stunden anbieten? Das ist auch noch viel günstiger! 

  • Nun ja, der obligatorische Welpenkurs muss gemäss Vorgaben des Veterinäramts mindestens 4 Stunden umfassen. In vier Stunden à 60 Minuten sind die vorgegebenen Lernziele für Welpen zeitlich aber einfach nicht vermittelbar, sie sind zu umfangreich. Daher beinhaltet der Welpenkurs bei HUNDHOCH2 sechs Trainingseinheiten à 75 Minuten mit umfangreichen Lerninhalten - siehe unter "Lerninhalte".

  • HUNDHOCH2 ist es einfach wichtig, den neugebackenen Hundehaltenden sehr viel Wissen zu vermitteln und Übungen gut und detailiert zu erklären, damit die "Welpen-Menschen" zuhause und im Alltag richtig üben und zielgerichtet loben und belohnen lernen.


DER WELPE IST BEI TRAININGSSTART ÄLTER ALS 12 WOCHEN?

  • Sie haben Ihren Welpen erst im Alter von 12 Wochen oder mehr übernommen? Und müssen einen obligatorischen Kurs absolvieren?

  • Nehmen Sie einfach Kontakt zu HUNDHOCH2 auf (siehe Menüleiste, via "Kontakt-Formular") - wir finden eine Lösung! 

  • Fehlende obligatorische Stunden können beispielsweise auch privat absolviert werden. Es gelten dann allerdings die Vergütungen für Privatstunden. 


SIE MÖCHTEN WEITERE LEKTIONEN BESUCHEN? 

  • Ihr Welpe ist sehr früh bei Ihnen eingezogen und die sechs Trainigs sind bereits absolviert? Sie möchten aber gerne weiter am Welpenkurs in der Gruppe teilnehmen? 

  • Weitere Trainings sind selbstverständlich buchbar, sofern es im Gruppenkurs Platz hat und der Welpe die 16. Lebenswoche noch nicht vollendet hat. Die Inhalte wiederholen sich zwar, aber doppelt gemoppelt hält bekanntlich besser. 

  • Nehmen Sie einfach Kontakt zu HUNDHOCH2 auf (siehe Menüleiste, via "Kontakt-Formular"). Jede weitere Gruppentrainings-Stunde à 75 Minuten wird mit CHF 49 verrechnet.

  • Weitere private Kurstermine sind selbstverstänlich auch möglich. Es gelten die Preise für Privatstunden.

IMG_4285_edited_edited.jpg
GUT ZU WISSEN

BUCHUNG

  • Per Online-Buchungsanfrage auf der Webseite (siehe Menüleiste - "Online Buchen").

  • Bei allen privaten Kursen bitte die Bezahloption "Für diese Session zahlen" auswählen. Eine Bezahlung ohne Registrierung ist dann möglich. 

  • Nach der Buchungsanfrage und dem Eingang der Bestätigung zur Kursteilnahme sind folgende Dokumente einzureichen: Nachweis über erfolgte Impfungen und Chip-Nummer des Hundes (Heimtierpass-Seite). Haltenderausweis, d.h. Vorder- und Rückseite einer ID / eines  sonstigen amtlichen Ausweises.

SCHNUPPERLEKTION

  • Eine Schnupperlektion vor definitiver Kurs-Anmeldung ist selbstverständlich immer möglich. Allerdings bitte ohne Hund. 

  • HUNDHOCH2 bittet um kurze vorherige schriftliche Benachrichtigung via Kontaktformular, sollte ein Schnuppertraining gewünscht werden (siehe Menüleiste "Kontakt"). 

  • Nach Bestätigung durch HUNDHOCH2 steht dem Schnuppern nichts im Weg.


BITTE BEACHTEN

  • Den Welpen bitte ca. 2 Stunden vor den Trainings nicht mehr füttern.

  • Alle an Lektionen teilnehmenden Hunde müssen gechipt und bei AMICUS und der Wohngemeinde registriert sein.

  • Alle an Trainings teilnehmenden Welpen müssen ausreichend geimpft, entwurmt und gesund sein (kein Durchfall, Erbrechen, Husten oder Ähnliches).

  • Begleitpersonen sind erlaubt. Kinder sind entsprechend zu beaufsichtigen.

MITBRINGEN I AUSRÜSTUNG 

Folgende AUSSTATTUNG ist zu jedem Training mitzubringen:

  • Mehrere Kotbeutel.

  • Welpen und Junghunde immer mit gut sitzendem Brustgeschirr.

  • Führleine, ca. 2 Meter lang. 

  • Keine Auszugsleinen.

  • «Jackpot»-Belohnung (Paste zum Schlecken. Oder kleine, weiche und sehr hochwertige Futterhappen, z.B. kleingeschnittene Würstchen oder kleine Käsestückchen).

  • Normale, weiche und eher kleine Belohnungshappen (Erbsengrösse), ungefähr drei Handvoll.

  • Futtertasche für die Belohnungshappen, am besten mit Bauchgurt oder zum Besfestigen am Gürtel. 

  • Bei warmem Wetter Napf und Wasser.

  • Bei nassem Wetter eventuell ein Tuch zum Abtrocknen des Hundes.

  • Bei kaltem Wetter eventuell eine Decke / Unterlage für den Hund, zum Darauflegen in Trainingspausen.

  • Bei nassem / kaltem Wetter eventuell Regen- oder Wärmeschutzmantel für empfindliche Hunde.

TRAININGSORT UND ANREISE

TRAININGSORT

  • Trainingsgelände HUNDHOCH2, Feldmeilen.

  • Siehe Menü-Leiste - «Trainingsgelände».


ANREISE

  • Bitte für die Anreise ausreichend Zeit einplanen, damit Hund und Haltender entspannt und rechtzeitig am Trainingsgelände eintreffen und der süsse kleine Vierbeiner noch Zeit hat, sich vor dem Training ausserhalb des Trainingsgeländes zu lösen. 

  • Es besteht Kotaufnahmepflicht.

  • Für Welpen empfiehlt sich die Anreise mit dem PKW. Parkplätze sind vorhanden.

  • Den Welpen - je nach Rasse und Grösse - eventuell vom PKW zum Traininigsgelände tragen. Er sollte vor Beginn des Trainings noch nicht allzu erschöpft sein. 

  • Die Trainingslektionen finden bei jedem Wetter statt. 

  • Sollte HUNDHOCH2 Trainings ausnahmsweise einmal aus wetterbedingten Gründen absagen müssen (Hagel, Sturm, …), werden Kundinnen und Kunden rechtzeitig vorher informiert.

REGELN I VERHALTENSCODEX 

HUNDHOCH2 bittet alle Kundinnen und Kunden, sich an den HUNDHOCH2-Trainings-Verhaltenscodex bzw. die Trainings-Regeln zu halten. 


Damit alle Trainings optimal und störungsfrei ablaufen können. Und Menschen und Hunde bestmöglich von den Trainings profitieren.


Hier sind die wichtigsten Regeln. Weitere finden sich in den AGB.

  • Die Teilnehmenden treffen spätestens 5 Minuten vor Trainingsbeginn am Trainingsort ein.

  • Teilnehmende Hunde sollten mindestens 2 Stunden vor dem Training nicht mehr gefüttert werden.

  • Die Hunde kommen versäubert zum Training.

  • Auf und um das Trainingsgelände herum gilt strikte Kotaufnahmepflicht, wie auch überall sonst im Kanton ZH.

  • Die Hunde sind angeleint, wenn sie zum Training kommen.

  • Schleppleinen werden nur mir Brustgeschirr genutzt.

  • Bitte keine Auszugsleinen im Training – Verletzungsgefahr.

  • Aus Rücksicht gegenüber anderen Trainingsteilnehmenden und deren Hunden gilt:
    * An der Leine wird immer genügend Abstand zu den anderen Mensch-Hund-Teams eingehalten (mindestens 2 Leinenlängen).
    * Hunde dürfen erst nach Absprache mit HUNDHOCH2 von der Leine gelassen werden.
    * Es gibt ohne vorherige Absprache keinen Kontakt unter den Hunden, wenn sie an der Leine geführt werden.
    * Fremde Hunde werden ohne Absprache weder gestreichelt  noch gefüttert.

  • Das Buddeln von Löchern ist auf dem gesamten Areal untersagt.

  • Während der Trainings bleiben Handys von Kundinnen und Kunden lautlos in der Tasche.

  • Während der Trainings gilt striktes Rauchverbot.

  • Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

NÜTZLICHE LINKS

Durch das Klicken auf die Logos werden Links zu Webseiten geöffnet, mit weiterführenden Informationen zur Hundeausbildung oder der Möglichkeit zum Download von Informationsblättern, Broschüren oder Gesetzestexten.

VETERINÄRAMT Kanton Zürich.

Auf der Webseite des Veterinäramts des Kantons Zürich finden sich Informationen unter anderem zu:

  • Haltung von Hunden und Pflichten von Hundehaltenden.

  • Meldung und Registrierung von Hunden.

  • Verbotene Hunderassen.

  • Hundeausbildung - Vorschriften, Gesetzestexte, Liste mit Ausbildungsstätten, verbotene Hilfsmittel im Hundetraining etc.

  • Liste kleinwüchsiger Rassen.

  • Kauf und Import von Hunden

  • Reisen mit Hund.

Bildschirm­foto 2022-12-30 um 14.16.49.png

BROSCHÜRE "HUNDEHALTUNG"

Herausgegeben vom Veterinäramt des Kantons Zürich mit Informationen zum Zürcher Hundegesetz, unter anderem zu:

  • Hundehaltung im Kanton Zürich.

  • Administrativen Pflichten.

  • Hundeausbildung.

  • Verhaltensregeln.

  • Massnahmen bei einem Vorfall.

 

Die rechts zu sehenden Broschürenabbildung ist verlinkt mit der Webseite des Veterinäramts. Dort ist unter "Weitere Infos" der Download der Broschüre möglich. Dazu auf  "Hundehaltung - Informationen zum Zürcher Hundegesetz" klicken.

Bildschirm­foto 2023-01-05 um 19.51.46.png

CODEX für Hundehalter und Nichthundehalter. 

Bei "Codex" handelt es sich um eine Kampagne des Veterinäramts Zürich zur Bissprävention. Es wurden Broschüren speziell für Kindergarten- und Schulkinder sowie für Erwachsene entwickelt. 

 

Die abgebildete Broschüre für Erwachsene enthält wichtige Informationen unter anderem zu:

  • Welche Regeln gelten im Kanton Zürich für Hund und Haltende?

  • Kurs-Guide für die obligatorische Hundeausbildung.

  • Verhaltensregeln im Alltag.

 

Die rechts zu sehenden Broschürenabbildung ist verlinkt mit der Webseite des Veterinäramts. Dort ist der Download der Broschüre möglich. 

Bildschirm­foto 2022-12-30 um 14.12.52.png

AMICUS - Nationale Hunde-Datenbank.

  • Registrierung von Hundehaltenden.

  • Kennzeichnung und Registrierung von Hunden

  • Meldungen bei Lieferung und Weitergabe von Mikrochips.

  • Meldepflichten der Hundehalter.

  • Rückverfolgbarkeit registrierter Hunde.

  • Aufdeckung und Verhinderung illegaler Hundeimporte.

Bildschirm­foto 2022-12-30 um 14.11.37.png

 IN MEILEN 

 WELPENKURSE I JUNGHUNDEKURSE I 

 ERZIEHUNGSKURSE LERNSPAZIERGÄNGE I 

  PRIVATSTUNDEN I PRIVATE KURSE I 

 BERATUNG

HUNDHOCH2-"Maskottchen" Liyah.
bottom of page